Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Dreizehntes Capitel.A

Wetterveränderung. - Kennedy's Fieber. - Die Medicin des Doctors. - Reise auf festem Boden. - Das Becken von Imendsche. - Der Rubeho-Berg. - Sechstausend Fuß hoch. - Eine Tagesrast.

Die Nacht verlief ruhig; indessen klagte Kennedy am Sonnabend Morgen beim Erwachen über Mattigkeit und Fieberschauer. Mit dem Wetter ging eine Veränderung vor. Der Himmel bedeckte sich mit dichten Wolken und schien sich für eine neue Sündfluth vorzubereiten. Ein trübseliges Land, dieses Zungomero, in dem es beständig regnet, etwa mit Ausnahme von vierzehn Tagen im Monat Januar.

Ein heftiger Regenguß stürzte alsbald auf die Reisenden herab: die von den sogenannten "Nullahs", einer Art von Augenblicksströmen, durchschnittenen Wege wurden ungangbar, waren übrigens so wie so wegen der dornigen Büsche und riesenhaften Lianengewächse schwer zu passiren. Man merkte deutlich die Ausdünstungen von Schwefelwasserstoff, von denen Kapitän Burton redet.

"Burton hat Recht, äußerte der Doctor, wenn er sagt, daß, nach diesem Geruch zu urtheilen, hinter jedem Gebüsch ein Leichnam liegen könnte.

- Ein garstiges Land, fügte Joe hinzu, und es scheint, als ob Herrn Kennedy der Nachtaufenthalt hier nicht besonders bekommen wäre.

- Ich habe allerdings starkes Fieber, klagte der Jäger.

- Das setzt mich nicht in Erstaunen, mein lieber Dick, wir befinden uns in einer der ungesundesten Gegenden von ganz Afrika. Aber wir werden uns hier nicht lange aufhalten. Marsch!"

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under
Uncategorized | Comments (12)

Durch Vandalismus, Sachbeschädigung, mutwillige oder versehentliche Beschädigung bis hin zum Diebstahl entstehen zu Teil erhebliche Belastungen für Firmen und öffentliche Einrichtungen. Auch Privatpersonen wie zum Beispiel Grundstücks- und Hausbesitzer haben mit zum Teil erheblichen Kosten zu kämpfen. Ein auf Kundenanforderungen zugeschnittenes Videosystem kann, Potentielle Täter abzuschrecken, Kosten für Reparaturen und Instandhaltung zu reduzieren, Die Ordnung und Sauberkeit in Objekten zu erhöhen, Durch den Videobeweis Täter zu identifizieren und zur Rechenschaft zu ziehen. Hausrecht nutzen! Videoüberwachung ist unter Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zulässig! Die Lösung - ein digitaler Bildspeicher in vandalismusgeschützter Ausführung.

Read more…

Wirtschaftsenglisch - Geschäftsenglisch - Business English

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Begriffe Wirtschaftsenglisch, Geschäftsenglisch bzw. Business English beziehen sich auf das Vokabular, die Redewendungen und sprachlichen Strukturen, die notwendig sind, um u.a. wirtschaftliche Sachverhalte auszudrücken, über berufliche und geschäftliche Angelegenheiten zu kommunizieren, zu verhandeln, formgerechte Geschäftsbriefe und Dokumente in der englischen Sprache zu verfassen, Telefonate mit englischsprachigen Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen zu führen sowie andere Tätigkeiten der Bürokommunikation und Geschäftskommunikation in englischer Sprache ausführen zu können. Interessenten für Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch, die über keine oder nur sehr geringe bzw. stark verschüttete Englischkenntnisse verfügen, empfehlen wir, zunächst die allgemeinen Grundlagen der englischen Sprache (Umgangssprache, Alltagswortschatz, Basisgrammatik) im Einzelunterricht oder in einem Englisch-Grundkurs zu erlernen, bevor sie mit der Beschäftigung mit Wirtschaftsenglisch beginnen.

Read more…

Die Bergstimme, das Bergt.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ein Reiter durch das Bergtal zieht, Im traurig stillen Trab: Ach! zieh ich jetzt wohl in Liebchens Arm, Oder […]

Read more…

Steigen wir aus ihrem Ber.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Das Gemetzel wurde auf beiden Seiten mit Streitäxten und Sagajen fortgesetzt; sobald ein Feind auf dem Boden […]

Read more…

Jedenfalls stand den Passagieren.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

zu Gebote, den seit ihrer Abreise zurück gelegten Weg abzuschätzen, da ihnen jedes Merkzeichen dafür abging. […]

Read more…

Landtag ertheilte Conv.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Dagegen veranlaßte sie einen Protest des Herzogs von Meiningen vom 22. Nov. 1861, welcher seine agnatischen […]

Read more…

Hat der Melek nicht soeben euch.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

genannt? Eben darum wollte ich dir sagen, daß er dir die Wahrheit nicht vollständig mitgeteilt hat. Frage […]

Read more…