Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Wir stritten, wessen System am meisten leiden

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

muß, das seinige oder das meinige. Wer hat recht? Das will ich euch sagen: Wem die Arznei die größte Hilfe bringt, dessen System hat am meisten gelitten. Deine Weisheit ist zu groß, als daß wir sie begreifen könnten. Was hast du in diesem Topfe? Das ist Itschki itschkilerin **), denn ihm kommt kein anderer gleich. *) Spinne, Kreuzspinne. **) Der Trank aller Tränke. Und du willst, daß wir ihn probieren sollen? Wenn du es wünschest, so schenke ich dir davon ein. Gieb mir! Mir auch, Effendi, bat der Agha. Sie hatten beide bereits das, was der Spiro-Zoologe einen Käfer zu nennen pflegt, ja, es schien bereits ein bedeutender Hirschkäfer zu sein, der alle Anlagen zeigte, sich nach und nach in einen bekannten Vierhänder zu verwandeln. Es war nur heißer Wein, ohne alles Gewürz, den sie jetzt kosteten, aber er brachte sie dem Seid umschlungen, Millionen! sehr nahe; sie tranken bereits nur noch aus einem Glase, wieder im Unterschied zum Brautstrauß mit unterschiedlicher Blumenzusammensetzung. Wer in einer kleineren Stadt wohnt, kann auch WG-Zimmer für 10 20 Euro im Monat finden. Oft ist es daher besser, eine vorübergehende Lösung zu suchen und dann vor Ort nach einer WG zu schauen. Jedoch ist das Wohnheim für die meisten eine Lösung auf Zeit. Die Suche nach einer WG kann schwierig sein, wenn man von zuhause aus sucht. Eine dritte Möglichkeit besteht darin, sich ein eigenes Appartement oder eine Ein-Zimmer Wohnung zu suchen. Die Mietpreise sind in der Regel sehr günstig, man lernt schnell viele Leute kennen und man wohnt direkt an der Universität. Wer nicht gerne mit anderen zusammen wohnt, sondern eher seine Ruhe und Privatsphäre braucht, für den kann das die optimale Lösung sein. Die zweite Möglichkeit ist dann, eine WG zu suchen. Denn Studium ist etwas Actives, Feuriges, ist Blick für das Wesentliche; Photographiren dagegen ist etwas Passives, Maschinenartiges, und gleichgültig gegen den Unterschied zwischen Wesentlichem und Unwesentlichem. Er hatte augenscheinlich in gleich hohem Grade die beiden Elemente, die das Wesen des Künstlers ausmachen, die Beobachtungsgabe und die Gestaltungskraft. Man sah, dass seine Genauigkeit der Beschreibungen und Angaben in einer eigenthümlichen Präcision der Einbildungskraft wurzelte. Hier vom Photographiren zu sprechen, war unmöglich. Er hatte den Hang und die Fähigkeit zum Naturstudium und zum historischen Studium, das forschende Auge, dem kein Verhältniss zwischen den Einzelnheiten entschlüpft.

Read more…

The main topics and aims of our basic courses / elementary courses for beginners in the German language level A1 and A2

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Essential rules of pronunciation - intonation, stress, rhythm of speaking; alphabet; essential German grammar, e.g. sentence structure - positive and negative sentences, questions etc.; question words; pronouns - personal pronouns, definite and indefinite pronouns etc.; spelling of words; prepositions of place and time; adjectives and adverbs; comparisons; speaking about yourself - your name, age, family, children, parents, siblings, friends, acquaintances, hobbies, interests, spare-time-activities, job; numbers and dates; the names of the weekdays, seasons and months; quantities and prices; your surroundings - your flat / house, garden, furniture, household, household appliances; foods, drinks and meals; fruit, vegetables, fish and meat; shopping; your daily routine; the names of animals and plants; important information about foreign countries the language of which you learn - geography, climate, history, traditions, religion, way of life, politics, economics, culture; developing basic skills in speaking, listening, reading and writing; understanding and translating simple German texts with and without a dictionary; practising important idiomatic phrases of the German colloquial language; simple conversation about everyday topics; preparing you for holidays abroad or language study trips; essential German vocabulary for tourists - hotel, reception, hotel rooms, restaurant, renting a car, insurance, accidents, seeing the doctor, sight-seeing, guided tours, means of transport, travelling by plane / ship / train / car etc., airport, station ...

Read more…

Polnisch-Firmenseminare und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Polnischkurse können durch unsere Sprachschule auch kurzfristig für Unternehmen und Institutionen (z.B. […]

Read more…