Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Achtes Capitel.B

Zur Erzeugung des Wasserstoffgases verlud man zehn Tonnen Schwefelsäure und zehn Tonnen altes Eisen.

Diese Quantität war mehr als hinreichend, doch mußte man sich gegen mögliche Verluste decken. Der Gasentwickelungs-Apparat, welcher aus etwa dreißig Fässern bestand, wurde in den untern Schiffsraum gebracht.

All' diese verschiedenen Vorbereitungen waren am Abend des 18. Februar beendet, und zwei bequem eingerichtete Kajüten erwarteten den Doctor Fergusson und seinen Freund Kennedy. Soviel dieser Letztere auch schwur, daß er nicht mitreisen würde, begab er sich doch mit einem Jagdarsenal an Bord, das aus zwei vorzüglichen doppelläufigen Hinterladern und einem vielfach erprobten Carabiner aus der Fabrik der Herren Purdey Moore und Dickson in Edinburg bestand. Mit solchen Waffen konnte der Jäger mit Sicherheit aus einer Entfernung von zweitausend Schritt einer Gemse das Auge ausschießen. Zu diesen Gewehren fügte er für unvorhergesehene Fälle zwei sechsläufige Colt-Revolver; Pulverhorn, Patrontasche, Blei und Kugeln in hinreichender Menge überstiegen nicht das von dem Doctor angegebene Gewicht.

Die drei Reisenden gingen am 19. Februar an Bord und wurden vom Kapitän und seinen Officieren mit großer Auszeichnung aufgenommen. Der Doctor er schien ziemlich kalt und einzig mit seiner Expedition beschäftigt; Dick war in außerordentlicher Erregung, aber doch bemüht, dieselbe zu verbergen, und Joe endlich sprang außer sich vor Vergnügen hin und her, indem er sich in den schnurrigsten Reden erging. Er wurde bald der Bruder Lustig auf dem Schiffe und bei Jedermann beliebt.

Am zwanzigsten lud die Königlich Geographische Gesellschaft den Doctor Fergusson und Herrn Kennedy zu einem großen Abschiedsessen ein. Der Befehlshaber des Resolute und seine Officiere wohnten gleichfalls diesem Mahle bei, das unter allseitiger fröhlicher Laune verlief, und bei dem es an einer Masse schmeichelhafter Trinksprüche für unsere Freunde nicht fehlte. Gesundheiten wurden in einer so reichen Zahl ausgebracht, daß sie genügend gewesen wären, um den Gästen ein hundertjähriges Leben zu sichern. Sir Francis M ... führte mit mäßiger aber würdevoller Rührung den Vorsitz.

Zu Herrn Dick's großem Mißfallen erhielt auch er sein reichliches Theil von diesen Glückwünschen. Nachdem man auf den unerschrockenen Fergusson, den Ruhm Englands, getrunken hatte, durfte man nicht verabsäumen, auf den nicht minder heldenmüthigen Kennedy, seinen kühnen Begleiter, zu trinken.

Dick erröthete über und über, was ihm jedoch als Bescheidenheit ausgelegt wurde, und nur zur Folge hatte, daß man die Beifallsbezeugungen verdoppelte. Dick Kennedy erröthete noch tiefer.

weiter =>
 

Individual German private courses / German private lessons for foreigners at Berlin language school

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Private language school in Berlin-Mitte / Berlin-Wedding offers effective German lessons for individuals and foreign employees of companies with flexible contents and timetables, for example German lessons for beginners (level A1), German lessons for pre-intermediate learners (level A2), German lessons for intermediate learners (level B1), German lessons for advanced and very advanced learners (level B2 to C2), German lessons for everyday life and colloquial language, German lessons for the job and profession, German lessons for academic studies in Germany, German lessons for applications and job interviews ... with highly qualified German teachers with a lot of experience at our language school or at the learners´ homes or offices in Berlin, Potsdam and on the outskirts.

Read more…

Our German courses and German lessons can mainly focus on:

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Speaking German correctly and fluently - listening comprehension - general or special German communication in speaking and writing - teaching colloquial language for everyday life and special language for business and your job - understanding and translating German texts dealing with a variety of topics - teaching and practising vocabulary and grammar - writing texts in German (reports, essays, letters, articles ...) - improving your German pronunciation - discussing, convincing and presenting - expressing your opinion - explaining your standpoint - developing negotiating skills - office communication in German (telephoning, writing business letters, making appointments ...) - repetition of vocabulary and German grammar - preparation for your job interview and all language examinations - additional German lessons for pupils, students and adults ... Specific needs and requirements of the individual student can be met by a tailor-made programme of teaching.; Individual German courses are suitable for learners who study the German language for very different purposes - their jobs, office communication, business, travel, holidays or simply for their personal enjoyment.; The progress of learning is maximised because of the very high intensity of the individual character of the German lessons.;

Read more…

Privatunterricht in Fremdsprachen zur Vermittlung von Umgangssprache bzw. Alltagssprache

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Vermittlung von Umgangssprache bzw. Alltagssprache für den täglichen Sprachgebrauch, d.h. Vermittlung von wichtigem Vokabular und Redewendungen u.a. zu den Themenbereichen eigene Person, Familie, Hobbys, Interessen, Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Tiere, Farben, Zahlenangaben, Uhrzeit, Wochentage, Monatsnamen, Jahreszahlen, Nahrungsmittel, Freizeit, Urlaub, Beruf, Zukunftspläne, Ausbildung, Studium, Tourismus, Hotelaufenthalt, Restaurantbesuch, Stadtbesichtigungen, Sehenswürdigkeiten, Transport, Bahnhof, Flughafen, Autovermietung, Körperteile, gesundheitliche Beschwerden bzw. Krankheiten, Arztgespräch, Einkaufen, Waren des täglichen Bedarfs, sonstige Produkte, Mahlzeiten, eigener Tagesablauf, Gewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen. Vermittlung von häufigen idiomatischen Redewendungen für die Alltagskommunikation bzw. allgemeine Konversation u.a. zu den Themen Vorstellen der eigenen Person, Frage nach dem Befinden des Gesprächspartners, Formulieren von Bitten und Einladungen ...

Read more…

Heizungs- und Lüftungsbau Johne GmbH - Arnsdorf OT Fischbach / Dresden

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Heizungsbau und Lüftungsbau Johne GmbH - Autorisierter Fachbetrieb für Heizungsanlagen und Sanitär für private, öffentliche und gewerbliche Auftraggeber. Beratung, Kundendienst, Planung Installation und Modernisierung von: Heizung, Sanitär, Lüftung, Klima und erneuerbarer Energie - Arnsdorf OT Fischbach / Dresden

Read more…

Reisen eine unbegrenzte Dauer.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Verbrennung des Wasserstoffs und Sauerstoffs an der Spitze des Knallgasgebläses erzeugt nur Wasserdampf. […]

Read more…

Sommernachtszauber, leuchtend.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Einsam in der Julinacht bin ich träumend heimgegangen; schmeichelnd hielt Resedenduft meine Sinne süß […]

Read more…

Der wandernde Musikant 6a.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Durch Feld und Buchenhallen Bald singend, bald fröhlich still, Recht lustig sei vor allen Wer 's Reisen […]

Read more…

Goldenes Zeitalter, zweite.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Ausbildung der Sprache erscheint vollendet, griechische Muster sind durchaus Maßstab für die […]

Read more…

In Schweden sieht es so aus wie.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Reise gemacht zu haben, ist vor allem interessant darin, zu beobachten, wie wenig Unterschied zwischen […]

Read more…

Königskind Thron Zepter Gold.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Mir träumte von einem Königskind, Mit nassen, blassen Wangen; Wir saßen unter der grünen Lind', Und hielten […]

Read more…

Brausendes Meer, bebendes La.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Nur wenig Tage hing ein tiefer Schleyer über das brausende Meer, über das bebende Land. unzählige Thränen […]

Read more…

Es gab eine ziemlich lange Zeit.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Dann jedoch traten die Soldaten in Trupps zusammen, welche einer nach dem andern bis in die Nähe der […]

Read more…

Küsse sanft Lippen glühen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Auf des Mädchens Lippen glühen Seine Küsse sanft und warm, Mädchen, spricht er, laß uns fliehen, Flieh an […]

Read more…

Lütt Aanteken de Regenpütt hört.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Lütt Aanteken, lütt Aanteken, weerst gistern noch int Ei, un peddst mi hüt min Blömeken all mit din Föt […]

Read more…

Regen ist mein Wein.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Regen hält noch immer an! So klagt der arme Bauersmann; Doch eher stimm' ich nicht mit ein, es regne […]

Read more…

Noch einmal ließen die.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Insel Lincoln die Blicke umherschweifen, schritten einmal rings um die Krateröffnung und waren eine halbe […]

Read more…

Ich hatte das erwartet, wich.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

zur Seite, und er fiel strauchelnd zu Boden. Sofort kniete Ali Bey auf ihm. Halt, Kaimakam! rief er; du […]

Read more…

Marschlieder erscholle.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Pi mal Daumen halb sieben Uhr am Abend befand sich dieser Victoria im Vorhinein dem Duthumi-Berge; er mußte […]

Read more…

Klimmzug ein Symbol für das.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Immer aufwärts, himmelanstreben! Feste zieh! Nicht nachgeben! Stelle dir vor: Dort oben winken Schnäpse und […]

Read more…