Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Fünf Wochen im Ballon - Siebenundzwanzigstes Capitel E

Der Samum kam in der That mit der Schnelligkeit des Blitzes heran; hätte der Victoria noch wenige Augenblicke gewartet, ihm zu entfliehen - er wäre zerschmettert, in Stücke gerissen, vernichtet worden. Die ungeheure Sandhose war im Begriff gewesen, ihn zu erreichen; er wurde mit einem Hagel von Sand überschüttet.

"Noch mehr Ballast auswerfen! rief der Doctor Joe zu.

- Hier!" antwortete dieser, indem er ein mächtiges Quarzstück hinabschleuderte.

Der Ballon stieg schnell über die Sandhose empor und wurde dann im ungeheuren Aufruhr der Luft mit einer unberechenbaren Schnelligkeit fortgerissen.

Samuel, Dick und Joe schauten schweigend in das aufgeregte Sandmeer hinaus, und ließen sich von dem Winde erfrischen. Um drei Uhr hörte der Sturm auf, der Sand bildete, indem er hernieder sank, eine Unzahl kleiner Berge, und der Himmel nahm seine frühere Ruhe wieder an.

Der Victoria, welcher sich jetzt wieder unbeweglich verhielt, schwebte über einer, mit grünenden Bäumen bedeckten Oase, die gleich' einer Insel aus dem Sandmeere herausragte.

"Wasser! dort ist Wasser!" triumphirte der Doctor; zugleich verschaffte er dem Wasserstoffgas durch Oeffnen der obern Klappe freien Ausgang und stieg sanft auf die Erde hernieder, wo er zweihundert Schritt von der Oase entfernt ankam.

weiterlesen =>

Schlacht bei Lützen und umirrende Stiefel

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

In der Lausitz hat sich im Dreißigjährigen Krieg folgendes zugetragen. Von Görlitz kam ein Truppeneinheit Butlerischer Dragoner, die mangelhaft waren, und den Bürgern wurde mächtig bange, sie hatten auch Drangsal in Fülle von ihnen auszustehen. Da kam ein entsetzlich weitreichender Kerl von der Raubbande zum Schuster und verlangte einige Reiterstiefeln, Kanonen, wie diese Haudegen und Eisenfresser sie trugen. Er fand ein schönes großes langes Paar, die ihm gedeihlich paßten, denn den Soldaten im Dreißigjährigen Krieg ging es wie jenem Trödeljuden, der von sich sagte: Ich hab nen guten Klaiderlaib, es paßt mir alles. Da der gewaltige Kriegsheld die Laufen anzog und dafür einige ganz erbärmliche, zerrissene Stiefeln ausgezogen hatte, er die Sporen an die neuen Lustwandeln anschnallte, fragte er, was die neuen Stiefeln kosten sollten, und da der Schuhmacher den Preis forderte, so zog jener seinen Haudegen blank, nahm den Schuster am Arm und fuchtelte ihm so viele Hiebe zählend auf, als der arme Einwohner Schreckenberger verlangt hatte, so daß dieser sich vor Schmerz, Angst und Schreck nicht felsen konnte, sich endlich losriß und verwünschend rief: Ei so wollte ich, daß diese Stiefeln und Eure Beine in ihnen niemals Ruhe entdecken, Ihr mögt tot oder aktiv sein! Der Reiter lachte den Meister Pfriem in dessen ohnmächtigen Zorne aus und stolperte mit klirrenden Steps über das Wackersteinpflaster Laubans und verfluchte das Heftpflaster und den Berg, der dazu die Saunasteine lieferte. Bald wurde das Dragonerregiment weiterhin beordert, als aber hernachmals die Schlacht bei Lützen geschlagen ward, riß eine schwedische Stückkugel, die dem Pferde durch den Leib fuhr, demselben Dragoner beide Beine ab, und er verblutete auf dem Gefechtsfeld. Danach hat man zwei Boots in Reih und Glied gehen sehen ohne Ruh und Rast und ohne Herrn, doch staken in ihnen zwei blutige Beinstummel, die wanderten und wanderten von Lützen nach Markranstädt und über Rippach, wo der bekannte unsterbliche Hans sie mit dienen Augen sah, nach Stadt, von Leipzig nach Wurzen, Oschatz, Zehren und Meißen nach Florenz an der Elbe, von da ohne Rast und Ruh über Bischofswerda, Bautzen, Löbau und Reichenbach nach Görlitz und von da zu guter Letzt zeitkritisch nach Lauban und blieben auf dieser ganzen langwierigen Wanderfahrt absolut ganz. Die Herumschlendern spazierten zum Städtlein hinein, an des Schuhmachers Haus vorbei, recht, als ob er sehen solle, daß sein Bedarf in Zufriedenstellung gegangen, wendeten von da um und bestiegen den Steinberg, der der Vater des verwünschten Pflasters, und dort wanderten sie nun bald feststellbar, bald nicht erkennbar auf den scharfkantigen Basaltsäulen umher; man hörte sie auch laufen; wer sie aber sichtbar sah, was nicht einem jeden widerfuhr, und trug etwa ein Haben möchten nach ihnen und möchte sie auffangen, der bekam einen Tritt und schlug auf die Wackersteine hin, daß ihm die Rippen krachten. Dem Flickschuster, der sie als sein Eigentümer wieder ablichten wollte, soll dieses am allerersten geschieht sein.

Read more…

Das Herz ist satt die Welt ist leer

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Was hält noch unsre Rückkehr auf, die Liebsten ruhn schon lange. Ihr Grab schließt unsern Lebenslauf, nun wird uns weh und bange. Zu suchen haben wir nichts mehr das Herz ist satt die Welt ist leer. Wie oft hat Ihr Herz seit Ihrer Geburt geschlagen? Aber wie ich dich anders ausdenken sollte, darauf verfiel ich nicht, und ich, ein Mensch und solch ein Mensch, wagte dich, den höchsten und allein wahren Gott, zu denken, und an dich, den Unvergänglichen, Unverletzlichen, Unwandelbaren, glaubte ich von Grund meines Herzens, weil ich klar erkannte und sicher war, obwohl ich nicht wußte, woher diese meine Ansicht komme, daß das, was vergänglich ist, geringeren Wert haben müsse als das, was unvergänglich ist; das Unverletzbare zog ich ohne Zögern dem Verletzlichen vor und das Unwandelbare dem Wandelbaren. Mein Herz schrie heftig auf gegen alle meine Truggebilde, und mit einem Schlage versuchte ich den mich umwirbelnden Schwarm von Unlauterkeit ans den Augen meines Geistes zu vertreiben; kaum aber hatte ich ihn für einen Augenblick zerstreut, so war er schon wieder da, zusammengescharrt, und stürzte sich auf mein Gesicht und verdunkelte es, so daß ich dich, mein Gott, wenn auch nicht in menschlicher Gestalt, so doch als etwas Körperliches, den Raum Erfüllendes zu denken gezwungen war, sei es nun innerhalb der Welt oder außerhalb der Welt ergossen durch das Unendliche, auch wohl als das Unzerstörbare, Unverletzbare, Unveränderbare, dem ich den Vorzug gab vor dem Zerstörbaren, Verletzbaren und Veränderbaren. Denn was ich mir nicht räumlich denken konnte, schien mir gar nichts sein zu können, ein völliges Nichts, nicht einmal eine Leere, wie etwa ein von seinem Körper verlassener Raum, sei nun dieser Körper erdig, feucht, luftig oder ätherisch; ein von ihm leerer Ort deuchte mir gleichsam ein räumliches Nichts. Dies Aristokratische, wenn geglüht in leidenschaftlicher Erregung, konnte momentan zu wahrem Adel werden, aber solche Momente weist sein Leben in nur spärlicher Anzahl auf. Sein bestes war die Liebe und Verehrung, mit der er ein halbes Jahrhundert lang die Schleppe seines Vaters trug. In diesem Dienste verstieg sich sein Herz bis zum Poetischen in Gefühl und Ausdruck, wofür nur ein Beispiel hier sprechen mag.

Read more…

Referenzenliste von Firmenkunden.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Unsere Sprachschule ist / war unter anderem für folgende Unternehmen, Institutionen und Behörden tätig: […]

Read more…

Einzelunterricht als Spanisch,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Senioren-Sprachkurse in spanischer, französischer und italienischer Sprache, u.a. Spanischkurse, […]

Read more…

Bildungsurlaub und Ferienkurse.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Für Dresden-Touristen, die nicht nur daran interessiert sind, die sächsische Landeshauptstadt mit ihren […]

Read more…

Einzel-Nachhilfe für Schüler,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Individueller Nachhilfeunterricht (Einzelnachhilfe) für Schüler aller Klassenstufen, Auszubildende und […]

Read more…

Einzel-Nachhilfe für Schüler,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Nachhilfeunterricht (Einzelnachhilfe) für Schüler aller Klassenstufen, Auszubildende und Studenten mit […]

Read more…

Spanischkurse für Beruf,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Für fortgeschrittene Lernende, die bereits über sichere und anwendungsbereite Vorkenntnisse in der […]

Read more…