Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Fünf Wochen im Ballon - Achtundzwanzigstes Capitel B

"Welch' sonderbare Aufeinanderfolge von Leid und Freude, bemerkte Kennedy; dieser Ueberfluß nach so qualvoller Entbehrung! Dieser Luxus im Gefolge solches Elends! Ach, ich war nahe daran, den Verstand zu verlieren.

- Mein lieber Dick, wäre Joe nicht gewesen, so würdest Du jetzt nicht mehr über die Unbeständigkeit der menschlichen Dinge philosophiren.

- Der wackere Junge, der treue Freund! rief der Schotte, indem er Joe die Hand reichte.

- Keine Ursache; es lohnt nicht davon zu reden, antwortete dieser; Sie können sich ja einmal revanchiren, Herr Dick; ich wünschte zwar nicht, daß sich Gelegenheit dazu böte.

- Armselige Creaturen sind wir doch, versetzte der Doctor, daß eine solche Kleinigkeit uns so niederzudrücken vermag!

- Sie meinen den Mangel von ein wenig Wasser, Herr Doctor? Dies Element muß doch wohl außerordentlich nothwendig zum Leben sein!

- Allerdings, Joe, man kann länger ohne zu essen, als ohne zu trinken leben.

- Das glaube ich; übrigens kann man im Falle der Noth so ziemlich Alles essen, was Einem aufstößt, sogar Seinesgleichen, obgleich das eine Speise sein muß, die schwer im Magen liegt.

- Die Wilden nehmen weiter keinen Anstoß daran, meinte Kennedy.

- Ja, die Wilden! sie sind aber auch daran gewöhnt, rohes Fleisch zu essen; ich für meine Person würde den Ekel davor nicht überwinden können.

- Es muß in der That ziemlich widerwärtig sein, stimmte der Doctor bei, und Niemand wollte den ersten Afrika-Reisenden Glauben schenken, als sie erzählten, daß verschiedene Völker sich von rohem Fleische nährten. James Bruce begegnete in dieser Hinsicht ein merkwürdiges Abenteuer.

- Bitte, erzählen Sie, Herr Doctor, wir haben Zeit, Ihnen zuzuhören ... Mit diesen Worten streckte sich Joe behaglich auf dem weichen Grase aus.

weiterlesen =>

Prüfungsvorbereitung - individuelle Vorbereitung auf nahezu alle national und international anerkannten Sprachprüfungen

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Unsere Sprachschule kann auf nahezu jede national oder international anerkannte Sprachprüfung, z.B. im Englischunterricht auf das Cambridge Certificate (alle Stufen), die IELTS-Prüfung, den TOEFL-Test, TOEIC, IELTS, GMAT, TOEIC, Abitur, Fachabitur sowie IHK-Prüfungen, vorbereiten. Vor Beginn der Prüfungsvorbereitung kann in unserer Sprachschule ein Einstufungstest durchgeführt werden, um dem Lernenden eine objektive Einschätzung seines aktuellen Kenntnisstandes geben zu können und die Schwerpunktthemen des Sprachunterrichts festzulegen. Die Prüfungsvorbereitung erfolgt in unserer Sprachschule generell im individuellen Einzelunterricht durch qualifizierte Fachkräfte, um optimale Prüfungsergebnisse zu erreichen. Dabei werden während des Sprachunterrichts die relevanten Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung mit dem Lernenden durchgearbeitet, prüfungsähnliche Situationen werden systematisch trainiert und die für ein erfolgreiches Bestehen der Prüfung notwendigen Sprachkenntnisse und kommunikativen Fertigkeiten werden vermittelt und vertieft.

Read more…

Ist dies nicht unmöglich bei diesem Wege?

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Es giebt einen Umweg, antwortete er, der zwar länger ist, auf dem wir aber zu Pferde die Höhle eher erreichen, als wenn wir die Höhen mühsam erklettern. Du reitest mit, Herr? Ja, obgleich ich nicht mit zum Geiste gehen werde. Was aber soll mit Nedschir-Bey geschehen? Der Genannte wartete meine Antwort gar nicht ab, sondern sagte tückisch: Ich gehe nicht mit; ich bleibe hier! Du hast gehört, daß dich der Ruh 'i kulyan verlangt, warnte ihn der Heimdall mit ernster Stimme. Was dieser Fremde sagt, brauche ich nicht zu beachten! So willst du dem Geiste nicht gehorchen? Ich gehorche ihm, aber nicht, wenn er mir diesen Franken schickt! Aber ich befehle es dir! Heimdall, ich bin Nedschir-Bey, der Rais von Schohrd; du hast mir nichts zu befehlen! Der Heimdall sah mich fragend an, darum wandte ich mich zu meinem kleinen Hadschi Halef Omar: Halef, hast du gesehen, ob es hier Stricke giebt? Siehe,

Read more…

Albrechtsburg Meissen - 7sky.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Albrechtsburg Meissen war ursprünglich, ganz Früher - als wir noch einen Kaiser hatten, eine beliebige […]

Read more…

Boselspitze, Botanischer Garten,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Bis Ende des 19. Jahrhunderts wurden im Steinbruch am Boselfelsen Biotidgranodirit, ein Granitgestein, […]

Read more…

Es wurde daher beschlossen, über.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

von da aus dem Flusse zu folgen, bis er seine große Wendung in das Land der Schirwan und Zibar-Kurden […]

Read more…

Lehrgangsgebühren für den.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

17,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt 40 Unterrichtseinheiten (je 45 […]

Read more…

Stufen des Brunnens.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Aber Kennedy hörte nicht auf ihn; er rückte funkelnden Auges, mit geladener Büchse, vor. Unter einem […]

Read more…

Still und kalt tausend Ste.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Und alle die grünen Orte, Wo wir gegangen im Wald, Die sind nun wohl anders geworden, Da ist's nun so still […]

Read more…

Zauberstab.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Er sprichts und geht von dannen, fort in die Dämmerung; Ein Geist, der nicht zu bannen durch Zauberstabes […]

Read more…