Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Fünf Wochen im Ballon - Achtundzwanzigstes Capitel H

Joe ordnete wie am vergangenen Abende das Bivouak, und während der Doctor und später Kennedy wachten, ereignete sich kein weiterer Zwischenfall. Aber gegen drei Uhr Morgens, als Joe die Wache hatte, wurde die Temperatur plötzlich kühler, der Himmel bedeckte sich mit Wolken, und die Dunkelheit nahm zu.

"Auf! auf! rief Joe, indem er seine beiden Gefährten weckte; der Wind!

- Endlich! sagte der Doctor, indem er den Himmel betrachtete; es erhebt sich ein Sturm; in den Victoria, in den Victoria!"

Es war die höchste Zeit zum Einsteigen. Der Victoria bog sich unter der Gewalt des Orkans und schleppte die Gondel fort, die auf dem Sande hinstreifte. Wenn durch irgend einen Zufall ein Theil des Ballasts zur Erde gestürzt wäre, würde der Ballon auf und davon gegangen sein, und jede Hoffnung, ihn wiederzufinden, wäre vergeblich gewesen.

Aber Joe lief, so schnell ihn seine Füße tragen wollten, zum Victoria und hielt die Gondel an, während der Ballon sich auf den Sand legte und der Gefahr des Zerreißens sehr nahe war. Der Doctor nahm seinen Platz ein, zündete das Knallgasgebläse an und warf den Gewichtüberschuß auf den Sand.

Die Reisenden betrachteten ein letztes Mal die Bäume der Oase, die sich unter dem Sturm beugten, und verschwanden bald zweihundert Fuß über der Erde, vom Ostwinde getrieben, im Dunkel der Nacht.


* 65° Celsius.


Quelle:
Fünf Wochen im Ballon
Bekannte und unbekannte Welten
Abenteuerliche Reisen von Julius Verne
Neunter Band
Hartlebens Verlag
Wien Pest Leipzig 1876
www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

weiterlesen =>

Englischkurse im individuellen Einzeltraining

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ein wichtiger Vorteil des Englisch-Einzelunterrichts an unserer Sprachschule besteht darin, dass die einzelnen Unterrichtstermine flexibel zwischen dem Teilnehmer und dem Dozenten vereinbart werden können, egal ob das Einzeltraining an unserer Sprachschule in Dresden oder einem anderen Ort in Sachsen stattfindet. Darüber hinaus kann der Teilnehmer den Umfang der Englischkurse (Gesamtstundenzahl), die Intensität (wöchentliche bzw. monatliche Stundenzahl) sowie die Dauer der Englisch-Sprachausbildung (zeitlich flexibler Beginn und Abschluss der Englischkurse) selbst bestimmen. Der Teilnehmer versäumt im Englisch-Einzeltraining keinen Unterricht und bezahlt nur für die Unterrichtseinheiten, die er tatsächlich in unserer Sprachschule absolviert. Falls notwendig, kann der Englischkurs jederzeit vorübergehend unterbrochen werden (z.B. bei Krankheit, Dienstreisen und sonstigen beruflichen oder familiären Verpflichtungen ...) und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden.

Read more…

Bleischwer liegt die dunkle Luft auf dem Meere

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Da wird im fischländischen Dorfe die Kunde laut, ein dänischer Westindienfahrer sei in Sicht und habe die Notflagge aufgezogen. Düfte erleben zwischen Aromapflanzen und dem Meer. Er fürchtet das gefährliche Sandriff, das sich längs eines Teils des Fischlandes hinzieht, und sucht Hilfe, um dasselbe zu vermeiden. Diese Nachricht bringt wie mit einem Zauberschlag das ganze Dorf auf die Beine. Trotz des schneidenden Nordostwindes, der eisig kalt durch die Glieder fährt, eilt alles an den Strand. Selbst die Weiber und die kleinen Buben, die kaum die Hosen anhaben, fehlen nicht, und auch gebrechliche Greise humpeln am Stabe hinterdrein, um wenigstens ein Wort des Rates mitsprechen zu können.

Read more…

Die Wasser des Zab waren gefärbt.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

und die Höhen und Tiefen des Landes waren erleuchtet von den Feuersbrünsten, welche unsere Dörfer und […]

Read more…

Wetter Nacht Ruhe Sturm.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Welche Person böte für Dich nun den Arm sowie hieße dich tausendmal existieren im Übrigen wiegte morgen eng […]

Read more…

Werbung + Reise Links + Andere.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Werbung + Reise Links + Andere Informationen zu Reisen und Ausflugsziele in Dresden, Sachsen, Deutschland, […]

Read more…

Gegen sieben Uhr schwebte der.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

über dem Becken von Kanyenye; der Doctor erkannte sofort diese etwa zehn Meilen große Strecke urbar […]

Read more…

Sie blickte mir einige Sekunden.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

das Gesicht und antwortete dann: Ja, Herr, ich habe einen Wunsch. Sage ihn! Emir, ich werde sehr viel an […]

Read more…

Ach, Sie brauchen keine Angst zu.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

wir sind da drin zu dritt gefahren und ganz bequem. Da laufen die Bilder ab wie gewohnt und selbst ein […]

Read more…

Sehnsucht.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Und als ich aus dem liebebangen, dem Kindertraum emporgeschreckt, hieltest du meine Hand umfangen und hast […]

Read more…