Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Achtzehntes Capitel.C

Der Victoria näherte sich dem See mehr im Norden zum großen Verdruß des Doctors, welcher gern die südlichen Umrisse hatte bestimmen wollen. Die mit dornigem Gebüsch und verwickeltem Gesträuch dicht bewachsenen Ufer verschwanden buchstäblich unter Myriaden hellbräunlicher Moskitos. Dies Land sollte unbewohnbar und unbewohnt sein; man sah Schaaren von Nilpferden sich im Röhricht wälzen oder unter das weißliche Wasser des Sees tauchen.

Von oben herab gesehen, bot dieser im Westen einen so weiten Gesichtskreis, daß man ihn fast ein Meer hätte nennen können; die Entfernung zwischen den beiden Ufern ist zu groß, als daß ein Verkehr sich herstellen ließe; übrigens sind dort die Stürme stark und häufig, denn die Winde wüthen furchtbar in diesem hohen und bloßliegenden Becken.

Der Doctor hatte Mühe, den Ballon zu lenken; er fürchtete nach Osten getragen zu werden, aber glücklicher Weise führte ihn eine Strömung direct nach Norden, und um sechs Uhr Abends ließ sich der Victoria unter 0°30' Br. und 32°52' L., zwanzig Meilen weit von der Küste, auf einer kleinen verlassenen Insel nieder.

Die Reisenden konnten an einen Baum anhaken, und da der Wind sich gegen Abend gelegt hatte, schwebten sie ruhig über ihrem Anker. Man konnte nicht daran denken, an's Land zu steigen; hier bedeckten ebenso wie an den Ufern des Nyanza-Sees Legionen Moskitos den Boden mit einer dichten Wolke. Joe selbst kam mit Stichen bedeckt von dem Baume zurück, aber das ärgerte ihn weiter nicht, denn er fand dies von Seiten der Moskitos sehr natürlich.

weiterlesen =>

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Read more…

Förderung von Talenten und Begabungen - Sprachkurse für Kinder und Jugendliche

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Für überdurchschnittlich talentierte bzw. interessierte Kinder und Jugendliche bieten unsere Sprachschulen in Dresden-Striesen und Dresden-Neustadt die Möglichkeit einer individuellen sprachlichen Förderung in nahezu jeder Fremdsprache, z.B. Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Arabisch, Türkisch und Latein. Diese Sprachkurse werden generell in Form eines sehr flexiblen und individuellen Einzeltrainings konzipiert, wobei die gleichen Konditionen wie für den oben beschriebenen Einzelunterricht für Erwachsene gelten. Unsere Sprachkurse zur Begabtenförderung können sowohl in einer Fremdsprache durchgeführt werden, die das Kind bzw. der Jugendliche bereits in der Schule lernt als auch in einer Sprache, die noch unbekannt ist. Im erstem Fall werden in unserem individuellen Sprachunterricht Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die weit über die schulischen Anforderungen hinausgehen, wobei die Interessengebiete des Lernenden bei der Themenauswahl für den Einzelunterricht durch die Lehrkaft berücksichtigt werden.

Read more…

Im Dämmerschein die regenfeuchte.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Verronnen ist der schwüle Tag, verrauscht ist Sturm und Wetterschlag, und durch die regenfeuchte Luft weht […]

Read more…

Es wurde unter den drei.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

daß sie bei dem ersten günstigen Landungsplatze aussteigen wollten. Man beabsichtigte, einen längern Halt zu […]

Read more…

XXII. Reue..

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Es schleicht sich leisen Trittes die Reu zu Faustus hin, Ihm naht mit dunklem Schleier die strenge […]

Read more…

Abschied vom Karneval.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ihr zierlichen Füßchen in silberner Seide Von Rhythmen des Tanzes so reizend bewegt, Ihr holden Gestalten im […]

Read more…

Jugendtraum am Dornenz.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Und etliches hat der barsche Sturm Geschleudert - weiß nicht wohin - Auch den vermessenen Jugendtraum […]

Read more…

Mann im Mantel.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Siehst du denn nicht, Don Fernando, Dort den Mann im schwarzen Mantel?« Und der Ritter lächelt freundlich: […]

Read more…

Er bildete eventuell stets und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wir ließen uns nebeneinander darauf hinab, wenngleich das Licht auf einer Felstrümmerzacke stand. Als […]

Read more…