Conti-Cup

Unterwegs in Deutschland

Die Grenadiere

Nach Frankreich zogen zwei Grenadier', Die waren in Rußland gefangen. Und als sie kamen ins deutsche Quartier, Sie ließen die Köpfe hangen. Da […] Mehr lesen

Mehr lesen

Waldeinsamkeit das Herz

Er hört der Quellen Gänge Durch die Waldeinsamkeit, Da sinnt er auf Gesänge, Die Welt gibt volle Klänge, Sein Herz wird ihm so weit. Und jeden […] Mehr lesen

Mehr lesen

Morgenrot Hagel Schauer

Aus düster flammendem Morgenrot, das Hagelschauer den Saaten droht, aus lohendem Blitz, wenn ein Wetter braut, hat schon dein Auge mich angeschaut . […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Wasser Bach Und Ein Kleines Verlassenes Dorf ...

Das Geheimnis der Schneekoppe

An der Schneekoppe, wo der Himmel die Erde zu berührt und die Grenzen zwischen Realität und Märchenwelt verschwimmen, breitete sich ein uralter Wald, vom Rande des Riesengebirges, bis zum Gipfel des geheimnisvollen Berges aus. Dieser Berg trägt den Namen „Schneekoppe“ und auf seinem Gipfel schlummerte eine rätselhafte Energie, die die Menschen seit Generationen faszinierte. In diesem verhexten Reich lebte der junger Abenteurer Friedrich. Seine Neugier und Forschergeist trieben ihn immer wieder in die entlegensten Ecken des Riesengebirges. Friedrich war kein gewöhnlicher Wanderer, sondern ein Träumer, der an die Magie der Natur suchte und von den Mysterien des Berges angezogen wurde. Eines Tages machte sich Friedrich auf den Weg, die Geheimnisse der Schneekoppe zu erforschen. Er hatte gehört, dass auf ihrem Gipfel ein uralter Baum stand, von dem gesagt wurde, er trage Früchte von unglaublicher Weisheit und Macht. Diese Früchte sollten das Geheimnis des Wassers der Elbe entschlüsseln können, das für das Land der Tschech und der Teutsch von unschätzbarem Wert war.

Ein Abenteuer im Herzen des Riesengebirges

In den tiefen Wäldern des Riesengebirges, wo die Bäume ihre Zweige wie stumme Wächter zum Himmel streckten und die Vögel in einer melodischen Sinfonie sangen, stolperte unser Abenteurer über eine vergessene Karte. Diese Karte führte ihn auf den westlichen Abhang des Berges, wo das Wasser scheinbar versteckt war. Doch die Reise dorthin war nicht einfach, und er musste einen Schluck Wasser in den Wäldern finden, um seinen Durst zu stillen. Der Weg zum Gipfel war beschwerlich, doch Friedrich ließ sich nicht entmutigen. Er durchquerte dichte Wälder, überquerte reißende Bäche und bezwang steile Felswände. Mit jedem Schritt merkte er, wie die Magie des Berges ihn umgab und ihn tiefer in das Herz des Riesengebirges zog.

Elefant im Zoo - Dresden  bei vollständiger Windstille 026

Die Legende vom Baum der Weisheit

Wie Friedrich endlich den Gipfel erreichte, bot sich ihm ein hinreißendes Schauspiel. Der Himmel war von goldenem Sonnenlicht durchflutet, und die Luft roch nach frischen Kräutern und Blumen. In der Mitte des Gipfels stand der sagenumwobene Baum, dessen Zweige von leuchtenden Früchten schwer waren. Friedrich näherte sich dem Baum ehrfürchtig und griff nach einer der Früchte. Sie fühlte sich warm und lebendig in seiner Hand an, und sobald er hineinbiss, durchströmte ihn ein Gefühl der Weisheit und des Verstehens. Er verstand aus heiterem Himmel die Sprache der Vögel und der Bäume, er konnte die Geheimnisse des Windes und des Wassers verstehen.

Friedrichs Suche nach dem Trank des Lebens

Mit diesem neuen Wissen machte sich Friedrich daran, das Geheimnis des Wassers der Elbe zu entschlüsseln. Er sammelte Kräuter und Mineralien, die er auf dem Gipfel fand, und begann, sie zu einem Trank zu verarbeiten. Die ganze Nacht hindurch arbeitete er unermüdlich, unterstützt von der Magie der Schneekoppe.

Die Wiederbelebung des Landes der Tschech und der Teutsch

Als die Sonne am nächsten Morgen über dem Riesengebirge aufging, war Friedrich fertig. Er hatte den Trank des Lebens geschaffen, ein kostbares Elixier, das die Kraft hatte, das Land der Tschech und der Teutsch zu erneuern und zu beleben. Mit einem Lächeln der Dankbarkeit trank Friedrich von seinem Werk, und schlagartig fühlte er sich mit der Natur und dem Land, in dem er lebte, in einer unvergleichlichen Verbindung. Das Wasser der Elbe war nicht nur lebensspendend, sondern genauso lebensverändernd. Friedrich kehrte in sein Dorf zurück und teilte sein Wissen und seinen Trank mit den Menschen. Das Land erblühte in neuer Pracht, und die Menschen lernten, die Natur zu schätzen und zu schützen.

Eine Geschichte von der Magie der Schneekoppe, die die Jahrhunderte überdauert

Die Legende von Friedrich und der Schneekoppe wurde von Generation zu Generation weitergegeben und erzählt. Und noch heute, wenn man die Gipfel des Riesengebirges erklimmt, kann man die Magie der Schneekoppe spüren und die Geschichten von Friedrich und seinem Abenteuer hören, die wie der Wind über die Berge wehen.


Mit einem Funken Magie und den besten Wünschen aus den tiefen Wäldern des Riesengebirges,
hr Märchenerzähler und Forscher nach verborgenen Schätzen in den Nebeln der Vergangenheit.

*Der geneigte Leser möge entschuldigen, dass wir nicht erwähnen, welche Orte, Ortsnamen und Sehenswürdigkeiten im Verlaufe der vergangenen mehr als 100 Jahre, durch den ersten und zweiten Weltkrieg, viele Jahre entwickelte Sozialistische Gesellschaft und mehrerer Rechtschreibreformen verloren gingen oder geändert wurden.

Quellenangaben:
Inspiriert von den Erinnerungen an einige wunderschöne Tage im Tschechischen
Sagen-Buch von Böhmen und Mähren. Sagen aus Böhmen 1863,
Meyers Konversations-Lexikon 3. Auflage 1874 - 1884
Wikipedia – Die freie Enzyklopädie

uwR5

weiterlesen =>

Reisen und Erholung - Willkommen bei Conti-Cup!

Die Liberalen in D

Die Bestrebungen der Liberalen in Deutschland, deren Ziel auf Herstellung einer einheitlichen deutschen Centralgewalt mit Volksvertretung und einheitlicher diplomatischer und mehr lesen >>>

Lütt Ursel, Lütt Snu

Lütt Ursel, Lütt Snursel, wat snökerst du rum? Di steit din lütt Näs wull na Appel un Plumm. Lütt Ursel, Lütt Snursel, din Näs is mann Spann, doch is datn Näs all för mehr lesen >>>

Frau Reineke schießt Hühner

Mein Mann ist auf der Vogeljagd, Er schießt Hühner und Hähne; Er hat eine Büchs, die nie versagt, Er hat auch lange, scharfe Zähne. Wo ist er? Auf der Heide mehr lesen >>>

der kategorische Ko

Die Nähe ging verträumt umher ... Sie kam nie zu den Dingen selber. Ihr Antlitz wurde gelb und gelber, und ihren Leib ergriff die Zehr. Doch eines mehr lesen >>>

Liebesglut im heißen R

Ich habe aus dem übervollen Pokal der Liebe rasch gezecht, ich nahm im Sturm, im heißen, tollen lenzseligen Rausch mein Jugendrecht. Dann hat der mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Die Grenadiere

Nach Frankreich zogen zwei Grenadier', Die waren in Rußland gefangen. Und als sie kamen ins deutsche Quartier, Sie ließen die Köpfe hangen. Da hörten sie beide die traurige Mär: Daß Frankreich verlorengegangen, Besiegt und zerschlagen das große Heer – Und der Kaiser, der Kaiser gefangen. Da weinten zusammen die Grenadier' Wohl ob der kläglichen Kunde. Der eine sprach: »Wie weh wird mir, Wie brennt meine alte Wunde! Was geschieht aber? Ein Reisebericht zu einer landwirtschaftlichen Studienreise nach Sachsen und ins Erzgebirge! Die Sach wird alsobald lautbar. Man konnt' sich nit gnugsam verwunderen, daß vor einem Jahr das Eisen verschwunden, und anjetzo, ein ganzes Jahr hernach, von diesem Menschen noch ganz glühend gefunden worden. Karolus Magnus der weltberühmte Kaiser hat dreißig ganze Jahre einen scharfen Krieg geführt wider die Sachsen so dazumal im blinden Irthum lebten, und die Götzen angebetet, er hat auch bei Herresburg mirakuloser Weis den Sieg wider dieselben erhalten, als er den abgöttischen Tempel Hermensaul genannt, zu Boden geschleifet, und anstatt dessen dem wahren Gott einen Tempel aufgericht. Höchst löblich ist es, wann man Christi Namen und Glorie auch mit dem Degen in der Hand wider die Feind der Kirche tapfer und heldenmüthig verfechtet. Grund dafür ist, dass Bundesanwalt Peter Frank am 11. April 2016 die in Sachsen bereits laufenden Ermittlungen gegen die Gruppe Freital überraschend an sich zog. Mit dem Durchgreifen gegen die Freitaler Nazi-Gruppe wollte die Bundesanwaltschaft deutlich machen, dass der Staat auf die zunehmende Gewalt gegen Flüchtlinge und Asylunterkünfte hart reagieren will. Darüber hinaus war es aber auch ein Schuss vor den Bug der sächsischen Justiz, die in der Gruppe Freital keine kriminelle oder terroristische Vereinigung zu erkennen meinte und sich deshalb einmal mehr den Vorwurf gefallen lassen muss, wie schon beim NSU eine Terrorzelle im eigenen Freistaat übersehen zu haben. Wessenthalben dieser Gesell in die strenge Frag gezogen worden, worinnen er bald bekennt, daß er der Thäter sey jener vor einem Jahr erweckten Brunst, darüber er hernach durch billiges und gerechtes Urtheil lebendig ist gerädert worden. […] Mehr lesen >>>


Waldeinsamkeit das Herz wird weit

Er hört der Quellen Gänge Durch die Waldeinsamkeit, Da sinnt er auf Gesänge, Die Welt gibt volle Klänge, Sein Herz wird ihm so weit. Und jeden Frühling wieder Von der schönen Jugendzeit Singt er vom Berg hernieder, Und Heimweh faßt die Brüder, Die in dem Tal zerstreut. Quelle: Joseph Freiherr von Eichendorff. Sängerleben Gedichte 1841 www.zeno.org Ist der Bayerische Wald zumutbar für Asylbewerber? Es lag eine terminologische Debatte in einigen magischen Schriften wie der Kairoer Geniza über die genaue Identifizierung von Zauberern vor. Die Geniza nimmt an, dass sowohl der Zauberer als auch der "Augentäuscher" mit magischen Kräften Wirkungen erzielten. Der Zauberer unterscheide sich vom Augentäuscher einzig darin, dass er verbotene Handlungen ausführe, während der Augentäuscher erlaubte Handlungen benutze. Hinter beiden stehe jedoch die göttliche Macht. Die Geniza nimmt an, dass auch bei unerlaubten Zaubereien der göttliche Name Wirkung zeige, da der Name wirkmächtig sei, auch bei unreinem Zustand. Theologisch ist darin die Überzeugung enthalten, dass ausschließlich Gott als Macht existiert, so dass auch die Macht der Magie ihm gehöre. Weitere wichtige Elemente des jüdischen Bezuges zur Magie sind die Kritik an magischen Handlungen, die einer rationalistischen Exegese entspringen (bspw. Maimonides) und aus den rabbinischen Kreisen stammt, die die Magie des Götzendienstes verdächtigten, und eine enge Verbindung von Literatur der Mystik mit der Literatur der Magie. Mystik und Magie des Judentums zeigen einen engen Bezug, da beide theoretisch auf platonische Prämissen zurückzuführen sind, im Sinne des Neuplatonismus, und auch im praktischen Sinne, dass magische Handlungen als Bedingung und Ziel der Mystik erscheinen. In der Moderne haben sich das Reformjudentum und auch rational bestimmte Juden vom orthodoxen Judentum distanziert, da dieses an Magie und Mystik festhalte. Gehen Sie einfach auf Internet und Sie werden die breite Palette von kostenlosen Designs, Zeichnungen, die frei zum Download sind zu finden. Diese Online-Ressource enthält Designerskizzen, Cartoons und Zeichnungen zur Inspiration der heutigen Designer und jungen Design-Hobbyisten. […] Mehr lesen >>>


Morgenrot Hagel Schauer Blitz

Aus düster flammendem Morgenrot, das Hagelschauer den Saaten droht, aus lohendem Blitz, wenn ein Wetter braut, hat schon dein Auge mich angeschaut . . . Nun trittst du selbst in meinen Pfad: ich weiß, daß mein Verhängnis naht; mit brennender Lippe streifst du mich - wild rast mein Blut - ich grüße dich! Wetter auf Bestellung mit dem Wolkenschieber, selbst beim unfreundlichsten Wetter tritt noch ein Jäger mit seinem Hunde über die gastliche Schwelle, kehrt noch ein Last- oder Holzfuhrmann hier ein. Hat man dann seinen Platz neben dem dunklen Kachelofen, mit dem Blicke hinaus auf die Landstraße und hinüber nach dem Waldessaume, dann läßt es sich gemütlich hier sitzen und plaudern oder einsam seinen Gedanken nachhängen. Haben an einem Winterabend so verschiedene Gäste sich hier zusammengefunden, dann kommt es ab und zu auch vor, daß ein Alter im weißen Haare, der die früheren Zeiten noch kennengelernt hat, aus jenen vergangenen Tagen erzählt, während der Wintersturm durchs Geäst der alten Fuchslinde braust. Das klingt dann wie ein Märchen aus früheren Jahrhunderten. Von Südosten her grüßen die blauumsäumten Berge der Sächsischen Schweiz, im Vordergrunde hebt sich malerisch die alte Bergveste Stolpen hervor. Nach Süden hin schweift der Blick hinaus zu dem langgestreckten Kamme des Erzgebirges. Auch überblickt man von hier aus das Städtchen Frauenstein mit seinem romantischen Schlosse. Nach Westen zu überschaut man zunächst im Vordergrunde die Stadt Radeberg, die weitausgedehnte Dresdner Heide und dahinter die Elbhöhen bei Dresden. Das Auge ein wenig nordwärts gewendet, überblickt man die Umgegend von Meißen, das Schloß Moritzburg mit seinen Zinnen und die Türme von Großenhain. Bei ganz heiterem Wetter und bei klarer Luft kann man sogar den Kolmberg bei Oschatz deutlich erkennen, der aus weiter, weiter Ferne grüßend herüberwinkt. Nach Norden hin schweift das Auge auf die waldreiche Umgebung von Königsbrück. Rechts davon erhebt sich, sehr deutlich hervortretend, der zweigipflige Keulen- oder Augustusberg, den man vom Eggersberge aus in anderthalbstündiger Wanderung bequem erreichen kann. Östlich treten die Höhen um Pulsnitz, Kamenz, Elstra und Bischofswerda hervor und gewähren einen reizenden Anblick, besonders Abends, wenn die Sonne zum Untergange sich neigt. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Conti-Cup - Urlaubszeit ist Reisezeit in Sachsen - Deutschland - Europa

am Straßenrand sul ciglio Balkon in blau Lido di Jesolo Vorort am Strand Ferienhäuser im Vorort Ferienhäuser und Ferienwohnungen Spacemaker Aqualandia am Rande der […]
17-jähriger Verkehrschaot Ein wilder Sturm brach über Dresden herein, als ein 17-jähriger Ukrainer auf einer Mission war, die Stadt ins Chaos zu versetzen. Mit einem […]
Römhild, Königsberg, Linie Römhild, gestiftet von Heinrich, Ernsts des Frommen viertem Sohne; auf seinen Antheil kamen die Städte und Ämter Römhild, Königsberg, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Leidenschaft

Leidenschaft

Die Luft wird kühl, und das Laub verdorrt, Schnee liegt auf Hängen und Hagen ... wir aber werden von Ort zu Ort die zehrenden Gluten tragen. Ich lag in deinen Armen […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und mein Herz, bitte Geh hin, zur Destillerie Poli

mein Herz, bitte

Die Destillerie Poli wurde 1898 in der Gemeinde Schia nahe Bassano del Grappas von Giovanni gegründet, indem er eine mit Holz befeuerte Dampfmaschine einer Lokomotive […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wiesenparadies im goldenen Sonnenlicht

Wiesenparadies im

Kannst du noch beten auf der Wiese? Es ist selbstverständlich ein Frosch in der Sonne, so daß die forschende Wissenschaft auch Schnecke und Frosch wie alles […]