Conti-Cup

Unterwegs in Deutschland

Bilder und Kunstschätze

Eine Handzeichnung von Dürer. Der dornengekrönte Christus vor dem Tode auf dem Kreuze sitzend. Auf grauem Papier angetuscht und meisterlich mit weiß […] Mehr lesen

Mehr lesen

Dresden Tolkewitz, die

Das wie behauptet wird im 11. Jahrhundert gegründete slawische Fischerdorf Tolkewitz stößt an die nächstgelegen Stadtteile Blasewitz, Neugruna, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Wort ist Dunst und

O schwöre nicht und küsse nur, Ich glaube keinem Weiberschwur! Dein Wort ist süß, doch süßer ist Der Kuß, den ich dir abgeküßt! Den hab ich, und dran […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Durst Hunger Beweis Verachtung ...

Fünf Wochen Im Ballon - Achtundzwanzigstes Capitel E

"Du hast ein kurzes Gedächtniß, lieber Dick, versetzte der Doctor. Denkst Du gar nicht mehr an den Löwen und an die Löwin?

- Ach das! sprach er mit der Verachtung, die ein richtiger Jäger für das erlegte Wild an den Tag legt. Aber freilich, ihre Anwesenheit in dieser Oase giebt wohl der Vermuthung Raum, daß wir nicht mehr sehr entfernt von fruchtbaren Landstrichen sind.

- Kein sicherer Beweis dafür, Dick. Diese Thiere überschreiten, von Hunger oder Durst getrieben, oft beträchtliche Entfernungen; in der nächsten Nacht werden wir sogar gut thun, größere Wachsamkeit zu beobachten und Feuer anzuzünden.

- Bei dieser Temperatur noch Feuer anzünden! rief Joe. Nun wenn es sein muß, soll es geschehen. Aber es wird mir wirklich schwer werden, dies hübsche Gehölz, das uns so nützlich und erquickend gewesen ist, zu verbrennen.

- Wir müssen besonders Acht darauf geben, daß wir es nicht in Brand stecken, fügte der Doctor hinzu, damit auch andere Reisende hier eines Tages Zuflucht finden können.

- Wir wollen schon dafür sorgen, Herr; aber meinen Sie denn, daß diese Oase bekannt ist?

- Gewiß. Es ist ein Haltepunkt für die Karawanen, die Central-Afrika besuchen, und es wäre wohl möglich, daß solch' Besuch Dir wenig behagen würde, Joe.

- Giebt es in dieser Gegend auch solche abscheuliche Nyam-Nyam?

- Ohne Zweifel! das ist der Gesammtname für all diese Völkerschaften, und unter demselben Klima müssen dieselben Racen auch gleiche Gewohnheiten haben."

Joe gab mit einem kräftigen "Puh" seinem Widerwillen Ausdruck.

weiterlesen =>

Conti-Cup!

Ofenbau und Fliesenleger

Verkauf und Bau von Kamin, Heizkamin, Gartenkamin, offene Kamine, Ofen, Kachelofenluftheizung, Kaminofen, keramischen Feuerstätten, Fliesen und Fliesenlegearbeiten. Öffnungszeit: mehr lesen >>>

Tischlerei Pirnbaum

Individueller Möbelbau - Kompletteinrichtung - Innenausbau - individuelle Einrichtung - Büroeinrichtung - Inneneinrichtung Innenausbau, Bautischlerei, Lieferung und Einbau von mehr lesen >>>

Holzrahmenbau: Türen,

Zimmerei Walther Ihr Meisterbetrieb für in der Werkstatt vorgefertigte Holzrahmen, auf der Baustelle standsicher montiert, Ausbau mit Türen, Fenstern, Wärmedämmung und mehr lesen >>>

Buntmetall, Schrott,

Standort Chr. Keller - Altstoffhandel spezialisiert auf Containerdienst und Annahme von Buntmetall und Schrott - Entsorgung - Beräumung - Abbruch - mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Bilder und Kunstschätze in Radensleben

Eine Handzeichnung von Dürer. Der dornengekrönte Christus vor dem Tode auf dem Kreuze sitzend. Auf grauem Papier angetuscht und meisterlich mit weiß aufgehöht. Mit Dürers Monogramm und der groß in Weiß aufgesetzten Jahreszahl 1519. Aus der ehemalig Crennerschen Sammlung erstanden (siehe Waagens Reisen durch Deutschland). Soll früher in Besitz des letzten Fürstabts von St. Emmeran gewesen sein. Zwei schöne kleine Landschaften von Huysmans; in Poussinscher Art komponiert. Dunkel, viel Braun und tiefes Blau des Himmels. In Saftigkeit und Frische an dunklere Bilder Claude Lorrains erinnernd. Friedrich II. Die inkorrekte Inschrift lautet: L'auriginal a Eté fait d'après le Roy, par Amadée van Loo. Anno 1766. Porträt Blüchers. Wahrscheinlich von Weitsch. Seine klare Formensprache befindet sich mit ihrer Abkehr von den konkav und konvex schwingenden, überbordenden Fassaden des Barock im Einklang mit der preußischen Aufklärung. Bereits 1812 hatte Schinkel der mit Sing-Akademie-Direktor Carl Friedrich Zelter befreundet war, 1813 zum Ehrenmitglied der Zelterschen Liedertafel ernannt wurde und dessen Frau im Chor der Sing-Akademie mitsang den Entwurf für einen Konzertsaal an der Königlichen Akademie der Künste angefertigt, der jedoch ebenfalls nicht zur Ausführung gekommen war. 1825 konzipierte er im Auftrag des Königs Friedrich Wilhelm III. die später sogenannte Normalkirche Schinkels, bei der ihm sein erster Kirchenbau, die ein Jahr zuvor vollendete Sankt-Nicolai-Kirche in der Magdeburger Neuen Neustadt, als Vorlage diente. Der schlichte klassizistische Rundbogenbau wurde zur Kostenersparnis in Dörfern wie Lütte und kleinen Städten Preußens errichtet. Zwischen 1827 und 1828 entwarf er eines der ersten Kaufhäuser für einen Standort Unter den Linden, welches allerdings wie viele seiner großen Ideen nicht realisiert wurde. Besonders der letztere war es, der durch seine bekannten Dichtungen ein liebliches Phantasiegemälde nach dem andern vor dem deutschen Lesepublikum erstehen ließ. Man sprach zu der Zeit von den Südseeinseln wie von einem wiedergefundenen Paradies. Ihre zum ersten Male geschaute Naturschönheit übte einen mächtigen Zauber auf die nordischen Besucher aus. […] Mehr lesen >>>


Dresden Tolkewitz, die Grenze entlang

Das wie behauptet wird im 11. Jahrhundert gegründete slawische Fischerdorf Tolkewitz stößt an die nächstgelegen Stadtteile Blasewitz, Neugruna, Seidnitz und Laubegast. Am 24. August 1873 machen ein verheerender Großbrand die meisten Gehöfte des Dorfes Tolkewitz dem Erdboden gleich. Italienische Bauarbeiter begannen 1896 das von Baurat Bernhard Salbach entworfenen Bauwerk des Tolkewitzer Wasserwerkes. Die Einweihungsfeier nach 2 Jahre am 16. August 1898. 1899 ergatterte Tolkewitz einen Straßenbahnanschluss, darauf folgend noch den großräumigsten Dresdner Straßenbahnhof, in Neutolkewitz. Am 1. Juli 1912 wurde Tolkewitz nach Dresden eingemeindet.Von 1961 und 1970 entwickelten sich an der Marienberger Straße und Altenberger Straße ausgedehnte Neubauviertel mit über 2000 Wohnstätten. Bedeutsamste Straßen des Stadtteils Tolkewitz sind die in Richtung Südosten verlaufenden, spitzwinklig aufeinander zulaufenden Wehlener und Tolkewitzer Straße ebenso wie die Altenberger Straße/Enderstraße in Nord-Süd-Richtung. In Tolkewitz/Seidnitz-Nord fahren eine große Anzahl Straßenbahn- und Stadtbuslinien der Dresdner Verkehrsbetriebe. Das Stadtviertel Tolkewitz hat in Summe 6 Straßenbahn- und 14 Bushaltestellen und ist äußerst gut in das öffentliche Personennahverkehrs-Netz eingebunden. Weitere nennenswerte technische Bauwerke sind das Krematorium Tolkewitz, das Wasserwerk Saloppe, das Logenhaus in der Tolkewitzer Strasse und das Automatische Parkhaus Dresden-Neustadt, das im Rahmen der zur Fußball WM 2006 gestarteten Initiative Deutschland Land der Ideen als einer von 36 repräsentativen Orten ausgezeichnet wurde. Hier finden Sie allgemeine Hinweise und einige Einblicke in die Geschichte unserer Loge: Wussten Sie, dass Friedrich Schiller seine Ode An die Freude für die Schwerterloge schrieb? Drei Elbfähren ermöglichen neben den Brücken (jeweils mit öffentlichem Nahverkehr per Eisenbahn, Bus oder Straßenbahn) den Übergang über die Elbe: von der Johannstadt zur Neustadt, von Niederpoyritz nach Alttolkewitz sowie von Kleinzschachwitz nach Pillnitz. Vielleicht kennen Sie bereits einige berühmte Mitglieder unserer Loge, Christian Gottfried Körner, Gottfried Semper oder Max Arnhold, um nur einige wenige zu nennen. Neben allerlei besonderen und einzigartigen Weihnachten-Sprüchen reicht unsere Auswahl an Weihnachtstexten aber noch weiter: Wir bieten Ihnen folglich herzliche Weihnachtswünsche und liebe Weihnachtsgrüße in einer riesengroßen Zusammenstellung. […] Mehr lesen >>>


Wort ist Dunst und Hauch

O schwöre nicht und küsse nur, Ich glaube keinem Weiberschwur! Dein Wort ist süß, doch süßer ist Der Kuß, den ich dir abgeküßt! Den hab ich, und dran glaub ich auch, Das Wort ist eitel Dunst und Hauch. O schwöre, Liebchen, immerfort, Ich glaube dir aufs bloße Wort! An deinen Busen sink ich hin, Und glaube, daß ich selig bin; Ich glaube, Liebchen, ewiglich, Und noch viel länger, liebst du mich. Quelle: Heinrich Heine Buch der Lieder Lyrisches Intermezzo Junge Leiden - 1817-1821 Buch der Lieder Hamburg 1827 www.zeno.org Sie hat ihm geglaubt, wenn sie fragt, spielt er dann taub. Hierbei ist es weltbekannt, daß (ein Kuß) mit dem knospenartig gespitzten Munde aufgedrückt wird. Nun werden die verschiedenen Küsse je nach der Art aufgezählt, wie man je nach den mannigfachen Stellen das Greifen (der Lippe) vornimmt. Da nun als Stätte des Kusses in erster Linie der Mund in Betracht kommt, so wird zunächst dieser Kuß betrachtet. Schwüle geht im Herzen um, Weil ich deinen Kuß noch fühle. Dein sei ein Diadem, das leuchtet wie die Sonne. Dabei gibt es drei Arten, je nachdem man die Oberlippe, die Unterlippe und die ganze Mundknospe berücksichtigt. Wegen der Mannigfaltigkeit der Tätigkeit hierbei sagt der Verfasser zunächst mit Bezug auf die Unterlippe: Sie hat ihm geglaubt, wenn sie fragt, spielt er dann taub. Es sinkt die Fluth und ebnet sich zum Spiegel, Die Winde segeln heim in ihre Klausen, Und auf dem weichen Bett des Dünensandes Verspülen sich die klaren blauen Wellen, Wie müde Kämpfer, die nach Ruh verlangen. Dann schweift die Mus' umher am nassen Strande Und sammelt kleine Muscheln sich zu Kränzen. Weinen will ich bittre Tränen, Weinen, Minna, über dich! Um ihre Füße spielen Wassermücken, Bis eine Woge, länger als die andern, Den ganzen Schwarm verschlingt und ihre Sohlen Mit einem leisen kühlen Kuß berühret. Weil ich deinen Kuß noch fühle! […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Conti-Cup - Urlaubszeit ist Reisezeit in Sachsen - Deutschland - Europa

Business-English-Firmenkurse Die Firmenkurse und der Firmen-Einzelunterricht unserer Sprachschule im Bereich Business English können auch thematisch ausgerichtet sein, z.B. auf […]
Sprachausbildung in Individualkurse für eine kleine Gruppe, meist bestehend aus 2 - 4 Personen, Ehepaare, Kollegen, Freunde, die sich entschieden haben, gemeinsam ihre […]
Sprachkurse und Firmenkurse Leistungen: Einzelunterricht (ab 12,50 € pro Schulstunde = 45 Minuten) für Erwachsene in allen bedeutenden Fremdsprachen, individuelle, effektive […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Der Mönch auf dem St. Bernhard

Der Mönch auf dem

Die Klosterglock' tönt, der Mönch erwacht: Mein Bruder, dich trifft die Reihe heut' Nacht! Und der Bernhard-Mönch im weißen Gewand, er lockt seinen Hund, nimmt die […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Der Triumph der Liebe der fessellosen Winde

Der Triumph der

Die tolle Schar der fessellosen Winde Durchheulten laut, mit ungewohnter Wut, Des waldbedeckten Tales stille Gründe, In denen Lykoon, der arme, ruht. Immer weiter […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Haushaltung und Kaffeehaus

Haushaltung und

Zankst du schon wieder? sprach Hans Lau zu seiner lieben Ehefrau. Versoffner, unverschämter Mann, Geduld, mein Kind, ich zieh' mich an, wo nun schon wieder hin? Zu […]