Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Fünf Wochen im Ballon - Zweiundzwanzigstes Capitel D

Fergusson sah ein, daß man ihm jetzt vollkommene Ruhe lassen müsse; er zog die Vorhänge des Zeltes zusammen und übernahm wieder das Steuer des Ballons.

Dieser war um eine Last von hundertundachtzig Pfund leichter geworden, und hielt sich in Folge dessen ohne Hilfe des Knallgasgebläses in der Luft; beim ersten Tagesstrahl trieb ihn eine sanfte Strömung nach West-Nordwesten. Fergusson betrachtete einige Augenblicke nachdenklich den im soporösen Schlafe daliegenden Priester.

"Könnten wir doch diesen Begleiter, den der Himmel uns geschickt hat, erhalten! sagte der Jäger. Hast Du Hoffnung?

- Ja, Dick! bei der gehörigen Pflege und in dieser so reinen Luft ist es vielleicht möglich.

- Wie muß dieser Mann gelitten haben! sagte Joe bewegt; er hat Kühneres als wir gethan, indem er sich allein unter diese wilden Horden begab.

- Daran ist kein Zweifel", stimmte der Jäger bei.

Der Doctor ordnete an, daß der Schlaf des Unglücklichen den ganzen Tag über nicht gestört werden sollte; es war ein lethargisches Hindämmern, das ab und zu von einem dumpfen Stöhnen unterbrochen wurde. Fergusson konnte sich ängstlicher Besorgnisse nicht erwehren.

Gegen Abend blieb der Victoria in der Dunkelheit auf einem Fleck stehen, und Joe und Kennedy lösten sich bei dem Kranken ab, während Fergusson für die Sicherheit Aller wachte.

Am andern Morgen war der Victoria kaum ein wenig in der Richtung nach Westen weitergegangen; es schien ein klarer, herrlicher Tag werden zu wollen. Der Missionar rief seine neuen Freunde mit etwas stärkerer Stimme heran. Man zog die Vorhänge des Zeltes zurück, und er athmete mit Behagen die frische Morgenluft ein.

"Wie befinden Sie sich? fragte Fergusson.

- Vielleicht besser, antwortete er; aber Euch, meine Freunde, habe ich bis jetzt erst im Traume gesehen! Kaum kann ich mir von dem, was vorgegangen, Rechenschaft ablegen! Wer seid Ihr, damit ich Eurer in meinem letzten Gebet gedenken kann?

weiterlesen =>

Im besseren Land

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wenn der Greis gekrümmt am Stabe, Bei des einzgen Sohnes Grabe, Ihm so manche Träne zollt, Die dem matten Aug entrollt. Holder, da zeigst mit belebender Milde Du ihm den Sohn in Elysiens Gefilde, Sehet, an Lethens beglückenden Strand, Wandelt er fröhlich im besseren Land. Die wir gebildet uns wähnen, sind noch Barbaren dagegen. Der Kaiser soll gerufen haben: Weh mir, ein Kind hat mich überwunden! An einer Handpomade und dem berühmten Erdbeerwasser, welches eine überaus zarte Haut macht, ergötzten sich die einflussreichsten Klassen des vornehmen Wien. Alle wurden gerührt von den Liedern, nicht seine Geliebte. Die Stadt, ein einzigartiges Gehäuse für Dinge aller Art, stumpfe und spitze, weiche und harte, runde und eckige, helle und dunkle. Ich werde aufgebracht, Octavia, wenn ich an diese Dummköpfe denke! Herrschaft und Herrschaft allein kannten die Römer als Zweck. Hein hörte, wie sein Vater von der Straße her die Stunde abrief. Die gewöhnlichen Einkaufsläden waren der Konsum und die HO. Denn wie die Mentula blind ist, so ist sie auch taub. Höret ihrs stöhnen hieselbst aus des tiefen Gemäuers Gewölben? Alles so nach dem Motto: weniger Hirn bedeutet mehr Muskeln. Die große Stadt bringt das Entlegenste zu Figuren und Konstellationen zusammen, die Hingabe ans Vergnügen ist der eigentliche Lebensrhythmus. Endlich aber erfährt er, wiewohl zu späte, mit seinem größten Schaden, daß er betrogen worden, und beklagt mit Tränen, daß er dem fremden Betrieger gar zu leicht Glauben zugestellet. Mich überliefs, wenn ich mein Leben an diesem maß. Hierin werden die Toren lächerlich vorgestellt, welche sich auf eine recht unsinnige Art bemühen, Gold zu machen. Es will einen Kuß dir ja geben,O nimm es auf. Aber von Stine steht nur das Foto in der Wohnung. Von Lyon ging ich mit einer Schoyte nach Avignon. Weil der Inhalt dieses Lustspiels so wichtig ist, so ist an demselben nichts weiter auszusetzen, als daß es nur aus einem Aufzug bestehet. Sie wußten, daß es ein Abschied für immer war. Das ist so wörtlich wie nur möglich zu verstehen. Wie er aber noch hiermit beschäftiget ist, so wird der Betrug entdeckt, und das ganze Haus erschallet von Heulen und Lachen. Das achte Lustspiel besteht bloß aus einem Aufzuge und wird Der Empiricus oder das arabische Pulver genannt. Sie ist verloren und wir finden sie nicht wieder.

Read more…

Flüsse, Seen, Kanäle, Boden und Producte

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die gebirgigen Gegenden sind meist mit Wald bedeckt. Flüsse: Hauptfluß ist die Elbe, in welche rechts die Schwarze Elster (mit Pulsnitz u. Röder) u. Havel, links die Mulde, Saale (mit Unstrut, welche durch die Gera, Helbe, Wipper u. Helme verstärkt ist, Weißer Elster u. Bode mit Holzemme u. Selke), Ohra, Tanger, Jeetze u. Aland fallen; außerdem die zum Wesergebiet gehörigen Leine, Aller (mit Ocker u. Ilse) u. Werra. Kanäle: der die Havel mit der Elbe verbindende Plauesche, der Große Bruchgraben und der Sächsische Floßgraben. Producte: Silber, Kupfer, Eisen, Kobalt, Stein- u. Braunkohlen, viel Salz (Salinen sind in Halle, Schönebeck, Salze, Staßfurth, wo auch 1852 ein Steinsalzbergwerk eröffnet ist, Dürrenberg, Kötschau, Teuditz u. Artern), Torf, Alaun, Vitriol, Mühl- u. Quadersteine, mehre Mineralwässer, Getreide, Hülsenfrüchte, Öl- u. Gartengewächse, Kartoffeln, Flachs, Hanf, Runkelrüben, Tabak, Obst, etwas Wein, Anis, Kümmel, Waid etc., stellenweise Wald, viel Vieh, bes. veredelte Schafe. Mönchspfeffer fördert die Hormonregulation bei unregelmäßigem Zyklus. Getestet wurde u. a. die Wirkung bei Mastodynie. Hierbei zeigte sich unter Behandlung mit Agnus Castus Präparaten eine Besserung der prämenstruellen Mastodynie, welche wahrscheinlich dem Ansteigen des Progesteronspiegels geschuldet ist. Da Mönchspfeffer die Bildung des Gelbkörperhormons fördert, werden die entsprechenden Arzneimittel mit zum Teil belegbaren Erfolgen auch bei Unfruchtbarkeit infolge von Gelbkörperschwäche oder erhöhten Gelbkörperspiegeln angewendet. Eingesetzt wird industriell hergestellter und standardisierter Extrakt, der kontinuierlich während des gesamten Menstruationszyklus eingenommen wird. Als Nebenwirkung kann es zu Juckreiz kommen. Durch die gestagenartige Wirkung verlängert sich häufig die Follikularphase, sodass der Nutzen bei verlängerten Zyklen fraglich ist. Die stark gefallenen Weltmarktpreise für Kupfer und Silber Anfang des 20. Jahrhunderts und für Kali nach dem Ersten Weltkrieg erforderten eine flexiblere Unternehmensführung und führten so am 18. Oktober 1921 zur Umwandlung der Gewerkschaft in eine Aktiengesellschaft mit einem Grundkapital von 880.000 Mark und zur Ausgliederung der Kaliwerke als Mansfeldsche Kaliwerke AG in eine Tochtergesellschaft. Mit der erfolgten Konsolidierung war die Grundlage zur großzügigen Weiterentwicklung des Unternehmens gelegt worden. Der Umfang des Betriebes wurde durch Schaffung von zahlreichen neuen Anlagen und die Aufnahme verschiedener neuer Betriebszweige (z. B. Steinkohle, Weiterverarbeitung von Kupfer und Silber) erweitert. Die Zahl der Belegschaft wuchs von ca. 4.500 auf mehr als 20.000 Personen. 1926 erfolgte die Fusion mit der traditionellen Halleschen Pfännerschaft, und 1927 wurde die Montangesellschaft mbH Berlin-Charlottenburg komplett übernommen. Während der Weltwirtschaftskrise musste 1930 ein Notprogramm zur Weiterführung der kupfererzeugenden Betriebe aufgestellt werden. 1933 wurden alle kupfererzeugenden Haupt- und Nebenbetriebe aus der Mansfeld AG herausgelöst und die Mansfeldsche Kupferschieferbergbau AG gegründet. Dieser Betrieb wurde infolge der Weltwirtschaftskrise staatlich subventioniert. 1938 erfolgte der Zusammenschluss der Mansfeld AG und der Salzdetfurth AG auf Betreiben des Hauptaktionärs beider Firmen, der Deutschen Bank, zum Mansfeld-Salzdetfurth-Konzern. Die Mansfeld AG wurde hierbei zur hundertprozentigen Tochter der Salzdetfurth AG. Generaldirektor der Mansfeld AG war zunächst Max Heinhold und ab 1929 Rudolf Stahl, Aufsichtsratsvorsitzender der Generalkonsul Ernst von Schoen.

Read more…

Unterrichtsgebühren für die.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Unterrichtsgebühren beinhalten sämtliche Leistungen unseres Lernstudios, so dass darüber hinaus keine […]

Read more…

Stellenangebote für.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir kompetente, motivierte, freiberufliche Lehrkräfte, insbesondere […]

Read more…

Abiturvorbereitung und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Eingehende, qualifizierte Einzelnachhilfe in allen Fächern für Angehende Realschüler bzw. Abiturienten mit […]

Read more…

Sprachschule in Dresden -.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Sprachkurse in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Türkisch, Arabisch, Griechisch, […]

Read more…

Berufsbezogener,.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Branchen und Fachgebiete: Dienstleistungsbranche (z.B. Sprachtraining für Kosmetiker, Friseure, Mitarbeiter […]

Read more…

Schulungen in.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Business-Englischkurse mit variablen Schwerpunkten, Lehrgangsdauer, Intensität und Terminplanung […]

Read more…

Spezielle Offerten der Berliner.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Übermittlung von Wirtschaftsenglisch im Zuge von projektbezogenen Englisch-Firmenkursen bzw. Workshops mit […]

Read more…

Englisch-Einzelunterricht für.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Sprachschule in Der Hauptstadt Mitte organisiert Englisch-Einzelunterricht, bereits ab 15,00 € / 45 Min mit […]

Read more…