Urlaubszeit ist Reisezeit!

 21.07.2009 17:42 Uhr

Wanderschuhe, Badetuch, Sonnenbrille und Sonnenmilch haben Sie dabei?
Hervorragend, dann können Sie in den Urlaub starten! Oder wissen Sie noch nicht wohin es gehen soll? Hier finden Sie schöne Auslugsziele, Pensionen, Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer. Uncategorized | Comments (12)

Fünf Wochen im Ballon - Siebenundzwanzigstes Capitel A

Uebergroße Hitze. Sinnesverwirrung. - Die letzten Wassertropfen. - Eine Nacht der Verzweiflung. - Selbstmordversuch. - Der Samum. - Die Oasen. - Löwe und Löwin.

Die erste Sorge des Doctors bei Tagesanbruch war, nach dem Barometer zu sehen. Die Quecksilbersäule hatte sich kaum merklich gesenkt.

"Nichts sagte er sich, nichts."

Er stieg aus seiner Gondel und prüfte das Wetter. Noch immer dieselbe Hitze, dieselbe Klarheit: der Himmel schien unversöhnlich.

"Das ist doch zum Verzweifeln!" rief er aus.

Joe verhielt sich schweigend; er war in seine Gedanken versunken und sann über seinen Wanderplan hin und her.

Kennedy fühlte sich sehr krank, als er von seinem Lager aufstand; er litt an einer beunruhigenden Ueberspanntheit der Nerven und stand schreckliche Qualen des Durstes aus. Sein trockener Mund konnte kaum einen Ton hervorbringen.

Es waren noch einige Tropfen Wasser vorhanden, aber obgleich Jeder dies wußte, Jeder sie zu genießen wünschte, wagte doch Niemand, einen Schritt danach zu thun.

Die drei Gefährten blickten einander hohläugig an mit einem Gefühl bestialischer Gier, das besonders bei Kennedy hervortrat. Sein mächtiger Körper unterlag am Schnellsten den unerträglichen Entbehrungen. Den ganzen Tag über lag er in Fieberdelirien oder er ging hin und her, stieß ein heiseres Geschrei aus, biß sich in die Fäuste und wollte sich die Adern öffnen, um Blut daraus zu trinken.

"O, du Land des Durstes, stieß er hervor, du solltest "Land der Verzweiflung" genannt werden!"

Dann verfiel er wieder in seine tiefe Niedergeschlagenheit, und man hörte nur noch das Pfeifen des Athems von seinen lechzenden Lippen.

weiterlesen =>

Vorteile des individuelle Englisch-Einzelunterrichts für den Lernenden?

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Lehrkräfte unserer Sprachschule können während der Englischkurse ihre gesamte Aufmerksamkeit auf den einzelnen Lernenden, seine Schwerpunkte und sein Lernziel konzentrieren. Zu Beginn der individuellen Englischkurse werden - falls vorhanden - die Vorkenntnisse des Lernenden in der englischen Sprache durch einen Einstufungstest objektiv eingeschätzt und bei der weiteren Sprachausbildung berücksichtigt. Eine Bedarfsanalyse, die in unserer Sprachschule ebenfalls zu Beginn der individuellen Englischkurse durchgeführt wird, gibt der Lehrkraft eine präzise Orientierung, welche Sprachtätigkeiten für den einzelnen Lernenden Priorität besitzen, z.B. freies Sprechen in Alltagssituationen oder im Berufsleben (z.B. Bürokommunikation), besseres Hörverständnis bzw. besseres Verständnis englischer Texte, Verfassen von Texten in englischer Sprache (z.B. Geschäftskorrespondenz), Erweiterung des Wortschatzes, Verbesserung der englischen Aussprache (Phonetik) ...

Read more…

Friedrich Christian

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Dieser suchte den gesunkenen Wohlstand wieder empor zu bringen, erweiterte deshalb die 1739 errichtete Landesökonomie-, Manufactur- und Commerziendeputation, gründete 1765 die Bergakademie in Freiberg und 1768 die Artillerieschule in Dresden und ein Sanitätscollegium, errichtete eine Kammercreditkasse und veranlaßte 1766 eine Vermehrung des Heeres. Am 16. Sept. 1768 übernahm Friedrich August selbst die Regierung. Unter ihm wurden mehre lästige Abgaben aufgehoben und die Zolleinnahme vereinfacht, 1773 die Generalhauptkasse errichtet, 1778 das Generalacciscollegium aufgehoben und 1782 das Kammercollegium und das Bergcollegium mit der Generalhauptkasse als geheimes Finanzcollegium vereinigt; 1770 die Tortur abgeschafft, 1772 und 1776 neue Zucht- und Arbeitshäuser in Torgau und Zwickau errichtet, 1784 die Verpachtung der Justizämter aufgehoben und 1788 das Appellationsgericht besser eingerichtet; Gewerbfleiß und Handel, Landbau und Viehzucht, besonders Schafzucht durch Veredelung mit spanischen Schafen, gefördert und so dem Lande ein wesentliches Mittel der Ausfuhr und des Erwerbes gewonnen. Am 1. Dezember 1948 wies deshalb die sowjetische Besatzungsmacht den Wiederaufbau des zweiten Gleises zwischen Aue und Niederschlema sowie Wilkau-Haßlau und Zwickau an. Es folgten Gefechte in Rumburg und Peterswald in Böhmen. Für diese Strecke von nur 65 km mussten 7 Millionen Taler gezahlt werden. Angesichts des immer noch vorherrschenden Materialmangels konnte jedoch nur gebrauchtes Material eingebaut werden, was durch die Demontage unwichtiger Nebengleise gewonnen wurde. Im Juni 1949 war die gesamte Strecke zwischen Aue und Zwickau wieder zweigleisig befahrbar. Am 1. März 1967 wurde die bisherige Hauptbahn zur Nebenbahn abgestuft. Im Herbst 1949 forderte die Wismut den zweigleisigen Ausbau auch zwischen Schwarzenberg und Aue. Bei Zittau erlebte sie am 30. Mai ihre Feuertaufe. Bereits am 10. November 1950 konnte der Abschnitt zwischen Schwarzenberg-Neuwelt und Aue zweigleisig eröffnet werden. Anfang der 1970er Jahre begann die Umstellung auf Dieseltraktion. Zwischen Schwarzenberg und Schwarzenberg-Neuwelt entstand ein dreigleisiger Abschnitt, der am 28. Juni 1951 in Betrieb ging.

Read more…

Kein Stern.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Nun will kein Stern mehr scheinen. Der Himmel trüb und wolkenschwer, das Haupt so müd, das Auge leer . . . […]

Read more…

Der Maler ernst und mild.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Und durch die Stille, lichtgeschmückt, Aus wunderbaren Locken Ein Engel blickt. – Da rauscht der Wald […]

Read more…

Lichter funkeln.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ritterspiel und frohe Tafel Wechseln unter lautem Jubel; Rauschend schnell entfliehn die Stunden, Bis die […]

Read more…

Die Reisenden konnten sich von.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

orographischen Gestaltung des Bodens ein genaues Bild machen. Die drei Verzweigungen, deren erste Staffel […]

Read more…

Sommer die Sonne loderte g.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ach wohl, im Sommer! - als flammend heiß Im Blauen die Sonne stand, Da war von üppigen Träumen Mein […]

Read more…

Allmächtiger!.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

O nein, ich phantasiere gar nicht, ich weiß recht gut, was ich sage, Tante. Wir haben ihn befreit - ich und […]

Read more…

Vorspeisen, Salate, aus dem.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Bitte beachten Sie unser aktuelles saisonales Tagesangebot! Für Ihre Festlichkeiten, ob betrieblich oder […]

Read more…

Dank Gebet streue Lust.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Freude sei dein Dankgebet; Wohin ihr Hauch dich trage, Wo immer dich ein Bild umsteht Von bleicher […]

Read more…

Preußische Provinz Sachse.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

besteht aus den altpreußischen Landen Magdeburg, Altmark, Preußisch Mansfeld, Halberstadt, Quedlinburg, […]

Read more…